Logo
Loading

Ilja Zofin

„Man kann aus einem guten Drehbuch einen schlechten Film machen, aber nie einen guten Film aus einem schlechten Drehbuch.“
Ijla Zofin

Ilja Zofin (*1954) studierte Drehbuch/Dramaturgie am renommierten Gerassimow-Institut für Kinematographie (WGIK) in Moskau. 1990 kam er als jüdischstämmiger Migrant aus der Sowjetunion nach Berlin. Doch als Drehbuchautor konnte er zunächst nicht arbeiten. Mit unterschiedlichsten Jobs schlug er sich über Wasser bis er die Chance bekam, als Geschäftsführer bei einer Speditionsfirma zu arbeiten. Später gründete er selbst zwei Unternehmen: die Speditionsfirma NTZ GmbH sowie das Handelsunternehmen Isycon GmbH. Nach dem Verkauf seiner ersten Firma im Jahr 2011, widmete er sich wieder seiner eigentlichen Leidenschaft, dem Schreiben von Drehbüchern. Seitdem schrieb er zahlreiche Drehbücher für diverse Film- und TV-Produktionen im russischsprachigen Raum und gründete 2012 die Produktionsfirma LM Media GmbH. Zofin lebt und arbeitet in Berlin.

Filmografie

Drehbuchautor

2017: Persian Lessons, in Entwicklung
2016: Frontier (Граница), Russland
2014: Yolki 1914 (Ёлки 1914), Russland
2014: I’m sorry Mama (Прости меня, мама), Russland
2012: The personal matter of Major Baranov (Личное дело майора Баранова), Russland
2012: Beautiful girl (Красотка), Russland
2012: The wife of Shtirlitz (Жена Штирлица), Russland
2011: Best summer of our lives (Лучшее лето нашей жизни), Russland

Produzent

2015: The last night (Последняя ночь), Russland
2014: The voice of Sokurov (Голос Сокурова), Co-Produktion: Finnland, Estland, Deutschland

Auszeichnungen

0
Beste Regie - The Last Night
IV Delhi International Film Festival
0
2. Platz: Bester Spielfilm - The Last Night
Baghdad International Film Festival